SC Inzell gewinnt spannendes Duell in Fridolfing mit 1:2

Bei strahlendem Sonnenschein und vor ca. 100 Zuschauern trennen sich der TSV Fridolfing und die Gäste aus Inzell mit 1:2.

Die Hausherren um Bernhard Zeif und Schild Manuel starteten stark und selbstbewusst in die Partie und kamen auch früh zu ihren ersten Großchancen: In Minute 5 war es Dandl Johann, der für den TSV Fridolfing auf der rechten Seite das Laufduelle für sich entschied, aber sein etwas zu hart getretener Querpass konnte von Heinrich Christian und auch Schauer Michael nicht entscheidend verwertet werden. 5 Minuten später war es dann Christian Heinrich, der nach Ecke von Stadler Andreas einen Kopfball nur knapp am Tor vorbeisetzte. Direkt im Anschluss zeigten die Gäste zum ersten Mal ihre Konterstärke, welche direkt zum 0:1 Führungstreffer führte. Nach sehenswerter Passkombination im Mittelfeld wurde Dumberger Armin in der 11. Minute auf dem linken Flügel schön ins Szene gesetzt. Seine Flanke konnte von Hernandez Michael im ersten Moment noch von der TSV Verteidigung abgewehrt werden, doch der Abpraller landete wieder bei Dumberger, der das Leder satt aus kurzer Distanz im rechten oberen Winkel versenkte. Trotz dieses Dämpfers blieben die Fridolfinger weiterhin am Drücker und vor allem der starke Heinrich Christian tauchte immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. In der 27. Minute kam er z.B. vor dem Gästekeeper Schwabl Sebastian frei zum Abschluss. Dieser war jedoch leichte Beute für den Schlussmann des SC Inzell, der prompt einen weitere Konter der Gäste einleitete. Nun war es Zeidler Fabian, der sich gut bis in den Strafraum des TSV durchkämpfte, allerdings auch nicht energisch genug abschloss. In der 34. Minute wurde es erneut brenzlig vor dem Inzeller Tor, als nach Ecke von Stadler Andreas, der Inzeller Panitz Andreas die Kugel unglücklich in Richtung des eigenen Tors verlängerte und der Ball mit zusätzlicher Berührung von Heinrich Christian an die Querstange knallte. Ein Unentschieden oder sogar die Führung der Heimmannschaft wäre mittlerweile verdient gewesen, doch das Glück lag nicht auf der Seite der Fridolfinger. Auch eine missglückte Abseitsfalle des SC bei Freistoß von Andraes Stadler in Minute 40 konnte der TSV Fridolfing nicht entscheidend verwerten. 4 Mann standen frei im Sechzehner des SC Inzell, doch die leicht in den Rücken der Spieler getretene Flanke konnte der Abnehmer Heinrich Christian nicht entscheidend mit dem Kopf verwerten. Nicht nur, dass dem TSV das Glück zu fehlen schien, nach einem Missverständnis zwischen dem Schlussmann des TSV und Stadler Andreas in der 60. Minute kam sogar noch Pech dazu: Ein langer und eigentlich ungefährlicher Ball in Richtung Sechzehner der Hausherren wurde von Stadler Andreas mit dem Kopf in Richtung Kiermeier Maximilian verlängert, dieser war jedoch bereits herausgerückt und so kullerte das Leder unhaltbar ins eigene Tor zur 0:2 Führung für Inzell. Die Fridolfinger zeigten in der Folge aber Moral und Kampfgeist und blieben nichtsdestotrotz weiterhin die torgefährlichere Mannschaft. In der 62. Minute wurden die Mühen dann auch belohnt. Dandl Johann zog nach Querlauf auf Höhe des Sechzehners mit links ab und buxierte den Ball ins lange Eck zum 1:2 Anschlusstreffer. In der 76. Minute war es aber der SV, der den Fridolfinger Keeper zu einer Glanztat zwang: Nach Kopfball von Pantiz Andreas tauchte Kiermeier Maximilian reaktionsschnell ins linke untere Eck und konnte den Ball so gerade noch an den Pfosten lenken. Aus Sicht der Hausherren blieb es am Ende bei einem unglücklichen 1:2, auch deshalb, weil Alexander Deubzer die letzte Chance des Spiels in der 90. Minute nicht zum verdienten Ausgleich ummünzen konnte. Ein bereits geklärter Ball wurde aus der zweiten Reihe vom mittlerweile eingewechselten Gerl Tassilo direkt hoch zurück über die Abwehr in den Strafraum des SC gespielt, wo der linke Flügel der Hausherren schneller reagierte als die Abwehrspieler aus Inzell und so frei vor Schwabl Sebastian zum Abschluss kam. Erneut fehlte hier aber die Präzision und so gingen 3 Punkte an die Gäste aus Inzell.

Die Zweite Mannschaft spielte ebenfalls gegen den Sc Inzell II die durch ein Wunderschönes 40 m Tor durch Dominik Oswald ein 1:1 erkämpften.

 

TSV alle Spiele

Laden...

Nächster Termin

Keine Veranstaltungen gefunden

Kalender

loader